Tierarzt-Praxis mit moderner Medizin und mitfĂĽhlenden Menschen

Vorsorge von HerzerkrankungenFotolia 39202934 XS

Herzerkrankungen entwickeln sich meist langsam. Erste Symptome sind nachlassende Kondition auf den gemeinsamen Spaziergängen sowie schnelle Ermüdbarkeit beim Spielen.

Da es auch einige andere Erkrankungen gibt, die ähnliche Symptome verursachen, ist zunächst eine allgemeine Untersuchung Ihres Hundes ratsam.
Ein erfahrener Untersucher kann aufgrund der Rasse, Ihres Vorberichts, des Vorhandenseins von Herznebengeräuschen, des Herzrhythmus und der Pulsqualität bereits ohne größeren Aufwand eine Einschätzung der Herzsituation vornehmen.

Im Zweifelsfall schlieĂźen sich weitergehende Untersuchungen an, wobei jede Untersuchungsmethode ihre speziellen Einsatzbereiche hat:

  • Röntgen: Bester Ăśberblick bei Schweratmigkeit
  • EKG: Bei Herzrhythmusstörungen
  • Herz-Ultraschall: Beste Beurteilung der Herzfunktion, Therapiekontrolle, genaue Diagnosemöglichkeit
  • Eine Diagnose in einem frĂĽhen Stadium einer Herzerkrankung fĂĽhrt zu einer gezielten Therapie und damit zu einer Lebensverlängerung bei guter Lebensqualität