Tierarzt-Praxis mit moderner Medizin und mitfühlenden Menschen

SchilddrüsenüberfunktionFotolia 23069228 XS

Die Schilddrüsenüberfunktion ist eine häufige Erkrankung älterer Katzen . 95% der erkrankten Tiere sind älter als acht Jahre.
In den USA ist das Problem schon lange bekannt, in Deutschland dagegen ist ein gehäuftes Auftreten erst seit ein paar Jahren zu beobachten.

Die Ursache dafür liegen im Dunklen. Die Konsequenzen für eine unbehandelte Katze sind jedoch sehr schwerwiegend.
Anfangs fällt Gewichtsverlust, Unruhe, Aggressivität und vermehrtes Trinken auf. Später kommt es zu plötzlichen Erblindungen, Herz- und Nierenproblemen.

Eine effektive Behandlung erfolgt mit Tabletten, Futterumstellung auf extrem jodarmes Futter, in Gelform über die Haut oder mit einer Radiojodtherapie.

Wegen der erheblichen gesundheitlichen Konsequenzen aus einer unbehandelten Überfunktion ist eine jährliche Kontrolle des Schilddrüsenhormonspiegels z.B. anlässlich der jährlichen Vorsorgeuntersuchung/ Impftermin ist bei älteren Katzen sinnvoll.