Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Tierarzt-Praxis mit moderner Medizin und mitfühlenden Menschen

Lästig, aber ungefährlich?

Wenn Sie ein Außengehege für Ihre Kaninchen oder Meerschweinchen besitzen, sollten Sie unbedingt weiterlesen...Goldfliege

Jedes Jahr in den Sommermonaten sind sie wieder da: die bunt schillernden „Schmeißfliegen“.

Sie stellen eine ernsthafte Bedrohung für draußen gehaltene Meerschweinchen und Kaninchen dar.

An schwülen und gewittrigen Sommertagen schwärmen sie in großen Mengen aus, um ihre Eier im Kot, im kotverschmierten Fell oder in nässenden Wunden abzulegen.

Die nach sehr kurzer Zeit schlüpfenden Maden fressen sich durch die Schleimhaut des Afters und befallen Unterhaut und Muskelgewebe, weswegen viele dieser Tiere nicht mehr gerettet werden können.

Vorbeuge ist die entscheidende Maßnahme!

  • kontrollieren Sie Ihre Tiere jeden Abend auf kotverschmiertes Fell im Afterbereich und auf bereits vorhandene Eier oder frisch geschlüpfte Larven
  • waschen Sie täglich im Fell klebenden Kot mit Wasser aus
  • sollten sich Schmeißfliegen in der Nähe aufhalten, holen Ihre Heimtiere am besten ins Haus
  • sichtbare Eier und Larven sollten sofort mit klarem Wasser entfernt werden und die davon befallenen Tiere einem Tierarzt vorgestellt werden

Nehmen Sie diese Tipps ernst!

Denn Fliegenmaden sind im Sommer eine der häufigste Todesursachen bei Kaninchen und Meerschweinchen.